Projektbeschreibung

Magnetische Materialien und Phänomene sind für viele industrielle Bereiche von umfassender Bedeutung. Bevorzugtes Ziel von GRMN ist es, der Großregion einen Standort- und Wettbewerbsvorteil im Bereich der Anwendung und Erschließung neuer Anwendungsfelder des Magnetismus zu sichern. Dies soll auf Basis der hohen Forschungskompetenz der Partner geschehen durch

Diese Maßnahmen sollen die Großregion zu einer Modellregion für die Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Wirtschaft sowie für die gezielte Verankerung eines beispielhaften Hochtechnologiebereichs in der Wirtschaft und auch in der Bevölkerung machen. Umfangreiche Synergien für Branchen mit hoher regionaler Relevanz sollen erschlossen werden. Beispielhaft zu nennen sind hier Automobilzulieferer, die Stahl erzeugende- und verarbeitende Industrie, alle Bereiche der Elektromobilität und die Medizintechnikbranche.

Zur Erreichung dieser Ziele stellen die GRMN-Partner grenzüberschreitend ihre Expertise einander und auch gegenüber der Wirtschaft und den Schulen zur Verfügung. Die im Rahmen des Projekts geschaffenen Strukturen sollen auch nach Auslaufen der öffentlichen Förderung der Region einen nachhaltigen Standortvorteil sichern und unter dem Dach der Universität der Großregion eine konkrete und beispielhafte Initiative konstituieren.